Freitag, 6. August 2010

Nachgebacken: Nickys Flammkuchen

Nathalie von der Cucina Casalinga, Ulrike von Küchenlatein und auch Kaltmamsells Mitbewohner haben schon Nickys Flammkuchen nach gebacken.
Bei uns stand er nun Gestern endlich auf dem Speiseplan.
Die Zutaten hatte ich alle im Haus, bzw. 2 Zutaten aus dem Rezept von Nicky habe ich nach meinem Vorrat ausgetauscht.
Dieser Flammkuchen mit seinen einfachen Zutaten schmeckt einfach köstlich und ist schon in die Favoritenliste aufgenommen !


Zutaten für 2 Flammkuchen:


Teig:
  • 250 g Weizenmehl Type 550
  • 50 g Roggenmehl Type 1150
  • 1/2 TL Salz
  • 175 ml lauwarmes Wasser
  • 15 g frische Hefe
  • 1 EL Olivenöl

Belag:
  • 150 g Crème fraîche
  • 50 g Mascarpone ( bei mir 50 g Sahne )
  • 100 g Panchetta, oder normaler roh geräuchter Bauchspeck, dünn geschnitten  ( bei mir Landschinken
  •           von unserem Hausschlachter )
  • 2 Rote Zwiebeln in dünne Ringe geschnitten
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuß
Alle Zutaten für den Teig mit der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten,  die Hefe vorher im lauwarmen Wasser auflösen. Schüssel abdecken und den Teig ca. 45 Minuten gehen lassen. Danach nochmals kurz durchkneten.
Den Teig in 2 gleich große Stücke teilen und zu Kugeln formen. Wieder ca. 30 Minuten gehen lassen.
Den Backofen mit Backsteinen bestücken und auf 250 ° vorheizen.

Den Teig dünn ausrollen und mit der Creme Fraiche / Sahne Mischung bestreichen. Mit den Zwiebeln und den Schinken belegen und 15 Minuten goldbraun backen.
Vor dem Servieren mit Schnittlauchröllchen bestreuen.


Mit einem Glas gekühlten frischen Riesling genießen !

Kommentare:

  1. In dem Originalrezept von Nicky steht auch Sahne, nämlich heavy cream, das ist ungesüßte Sahne mit einem Fettgehalt von mindestens 36 %, die habe ich in Mascarpone umgewandelt.

    Schaut gut aus, dein Flammkuchen

    AntwortenLöschen
  2. Steht auch noch auf meiner Liste. Morgen oder übermorgen ist es soweit.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Karin,

    seit einigen Tagen läuft die Befragung „Kochen 2.0“, die ich Rahmen meiner Abschlussarbeit am Institut für Kommunikationswissenschaft der Uni Münster unter deutschen und/oder in Deutschland lebenden Kochbloggern durchführe.

    Falls Sie schon teilgenommen haben: Vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung! Sollten Sie noch nicht an der Befragung teilgenommen haben, würde ich mich freuen, wenn Sie mich noch mit Ihren Erfahrungen und Ihrer Teilnahme an meiner Studie in den kommenden Tagen unterstützen würden.

    Zum Fragebogen geht es hier: http://www.unipark.de/uc/kochen2_0/

    Wenn Sie an der Verlosung eines Büchergutscheins von Thalia teilnehmen möchten, können Sie am Ende der Befragung Ihre E-Mail-Adresse hinterlassen.

    Hier noch einmal ein wichtiger Hinweis: Sollten Sie nicht die einzige Autorin Ihres Blogs sein und noch Co-Autoren/Autorinnen haben, bitte ich Sie, dass nur eine Person aus Ihrem Team den Fragebogen ausfüllt.

    Für Fragen oder Anmerkungen bin ich nach wie vor erreichbar per E-Mail an Insa.Winter@googlemail.com oder mobil unter 0177-8232593.

    Herzliche Grüße aus Münster
    Insa Winter

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Karin,

    meine Blogadresse hat sich geändert....
    http://kateskueche.blogspot.com/

    LG
    Kate :)

    AntwortenLöschen
  5. Dankeschön Kate, ist abgeändert !

    AntwortenLöschen
  6. Fein, das schon wieder Flammkuchenzeit ist.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Karin, wo bist du eigentlich? Schon lange nichts mehr von dir gelesen!!! Würd mich freuen, wenns hier mal wieder weiter geht.

    Liebe Grüße aus der Oberlausitz, Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Sandra, unser Leben ist total auf den Kopf gestellt. Wir haben große Sorgen um unseren kleinen Sir Henri. Bei ihm wurde bei der Untersuchung für die Nachimpfung ein angeborener Herzfehler festgestellt.
    Er hat ein Loch in der Herzscheidewand. Leider ist das bei so einem kleinen Hund nicht erfolgreich zu operieren. Jetzt können wir nur abwarten.... in 4 Monaten müssen wir wieder mit ihm zum Kardiologen, wenn er dann überhaupt noch bei uns ist....
    Wir sind so unsagbar traurig und das " normale " Leben ist für uns nicht mehr möglich.
    Zusätzlich haben wir noch ein Problem mit der Züchterin, seitdem sie die Diagnose von uns gehört hat, ist sie nicht mehr zu erreichen.
    Es wird wohl auf einen Rechtsstreit hinaus laufen.
    liebe Grüsse von Karin

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts with Thumbnails