Samstag, 7. Mai 2011

... es muss hier endlich mal wieder gekocht werden !!!

so langsam kommt die Küche wieder in Gang, wird ja auch mal Zeit !!!!
Es ist nicht so, dass wir in den vergangenen Wochen nichts gegessen haben. Aber die Lust für neue und besondere Rezepte war einfach verloren gegangen und zum Bloggen war nun wirklich nichts dabei, was auf dem Teller gelandet ist.
Vor einiger Zeit habe ich vom " Wühltisch " einer Buchhandlung ein Buch " Wok und Pfannengerichte " gefunden.
Erst war ich skeptisch, denn Bücher dieser Art stehen schon einige hier im Regal, sind aber nicht wirklich zu gebrauchen. Beim Durchblättern habe ich sofort leckere Rezepte gelesen und schon war das Buch im Einkaufswagen.
Das erste Gericht, was ich nach gekocht habe ist die "Entenbrust mit Ingwer und Limette " 
Das kam mir wie gerufen, weil noch eine rosa gebratene Entebrust im Gefrierer ruhte und die mußte jetzt endlich mal verarbeitet werden.
Ich habe sie langsam über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen und kurz vor der Verarbeitung bei 60 ° im Backofen etwas erwärmt. Die knusprige Haut war ja eh durch`s Einfrieren dahin.
Die lauwarme Entebrust, die immer noch wunderbar rosa war, habe ich dann in dünne Scheiben geschnitten, dabei ist auch die weich gewordene Haut dem Messer zum Opfer gefallen.
Einen wunderschönen festen Kopfsalat habe ich entblättert und einzeln auf einem grösseren Teller verteilt. 
Dabei fällt mir gerade ein, daß ich in diesem Frühling eine ganz besondere Vorliebe für den guten alten Kopfsalat habe :-) Vielleicht liegt das daran, daß ich bei meinem Gemüsehändler immer wunderschöne feste und absolut frische Exemplare bekomme. Sie haben eine, für uns zwei Personen passende Grösse, die nicht dazu verleitet auch noch Kaninchen groß zu ziehen :-))))

Für das Dressing habe ich gebraucht:

125 ml Rapsöl
2 TL Sesamöl ( bei mir das dunkle, geröstete)
2 EL Limettensaft
Saft und Zesten einer  unbehandelten Orange
2 TL Fischsauce
1 EL fein geriebenen Ingwer
1 fein gehackte Knoblauchzehe
2 TL helle Sojasauce
3 fein geschnittene Frühlingszwiebeln
1 TL Zucker

Alle Zutaten gut verrühren

Die Entenbrustscheiben auf den Salatblättern dekorativ anordnen und mit dem Dressing beträufeln und kurz durchziehen lassen.


Wir hatten nur frisches Baguette dazu, die Entenbrust hatte frisch ein Gewicht von 490 g !!!!! da wäre jede andere Beilage zu viel gewesen.
Lecker war`s und noch schnell gemacht dazu, deshalb ist es mein Beitrag für den Monat Mai der " Cucina rapida "

Kommentare:

  1. Schön, dass Du wieder was postest. Leckeres Thai-Dressing!

    AntwortenLöschen
  2. ich hab Dich und Deine Rezepte
    sooooooooooo vermisst
    da wir in der Auswahl unserer Zutaten hier in
    Kiel doch sehr eingeschränkt sind, hab ich
    immer mit Spannung in Dein Blog geschaut
    und vieles dann nachgekocht - danke dafür
    gute Besserung wünscht Dir
    Janni

    AntwortenLöschen
  3. Hmmm, das sieht ja lecker aus! Und wunderschön – fast zu schön zum Essen. Eine tolle Idee, vielen Dank fürs Teilen!

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts with Thumbnails