Dienstag, 12. Oktober 2010

ich hab`s getan ... Lammcarree rückwärts gebraten

Arthurs Tochter hat es schon im August mit Erfolg getan und mich zum Nachkochen ermuntert.
Nach dem hier im Blog eine lange Pause gewesen ist, in der ich so gut wie überhaupt nicht gekocht habe, habe ich mich nun doch an das rückwärts braten heran gewagt.
So langsam kommt wieder eine Regelmäßigkeit hier in der Küche an und ich bin froh, daß wir die vergangenen schweren Wochen erst einmal überstanden haben......
Als erstes Gericht hier wieder zu Hause angekommen, hatte sich der Herr des Hauses Lammcarree gewünscht.
Also die beste Gelegenheit rückwärts braten zu probieren.
Das Ergebnis war phantastisch... ein wunderbar zartes und herrlich rosa gebratenes Lammcarree war die Belohnung für doch ein bischen Herzklopfen wegen der unbekannten Zubereitungsart.



Fazit: Lammcarree wird hier nur noch rückwärts gebraten und am Wochenende werde ich es mit Entebrust ausprobieren.
Ich bin sicher, auch die wird wunderbar gelingen.

Kommentare:

  1. Schön, wieder von Dir zu lesen, liebe Karin!
    Über dieser Freude verblasst das wunderbare Lammcarree fast. Aber nur fast. ;)
    Es sieht fantastisch aus und ich freue mich, dass es Dir ebenso gut gelungen ist!

    Ich hatte irgendwann in den vergangenen Wochen auch mal Lammkottletts rückwärts. Im Ofen gewärmt bei 60°C und dann gebraten mit Lavendel und Knoblauch. Gebloggt ist es nicht, aber ich habe Dir mal Bilder hochgeladen. Hier in dem Album sind es die ersten 3:
    KLICK

    Auch ganz köstlich und noch unkomplizierter als das Carree.

    AntwortenLöschen
  2. Willkommen zurück!

    Ich bin ja immer ein ganz großer Lamm-Skeptiker, allerdings habe ich in meinem jugendlichen Leichtsinn meinem Mann versprochen (er liiiebt Lammfleisch), dass ich mich in diesen Herbst öfters daran wagen werde. Dein Fleisch schaut tollstens aus und motiviert mich nochmal ein Stück :-).

    AntwortenLöschen
  3. Welcome back! Und dein Fleisch sieht ja auch wunderbar rosig saftig aus.

    AntwortenLöschen
  4. Ich freue mich über Eure Grüße nach meiner Küchenpause. So langsam kehrt auch wieder ein bischen Spaß am Kochen und Genießen hier ein.
    @ Arthurs Tochter, Deine Lammkottletts sehen phantastisch aus. Ganz lecker und mit dem Lavendel eine Klasse Idee und bestimmt sehr, sehr lecker.
    Die Lammkottletts sind schon auf meinem " Rückwärtsbraten - Zettel " gelandet !

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts with Thumbnails