Montag, 19. April 2010

es ist soweit !!!

die heimische Spargelsaison ist seit ein paar Tagen eröffnet. Ich habe das Glück in dem größten zusammenhängenden Spargelanbaugebiet in Niedersachsen zu leben und habe den frischen Spargel fast vor meiner Haustür. Seit Jahren kaufen wir bei " unserem " Spargelbauern  leckeren frischen Spargel.
Am Nachmittag wird er auf den Feldern gestochen und abends können wir ihn genießen, frischer geht`s nicht.
Im letzten Drittel der Spargelsaison bekomme ich dort auch die ersten hiesigen Frühkartoffeln.
Der erste Spargel der Saison wird bei uns traditionell ganz klassisch / puristisch genossen... nur mit gebürsteten kleinen Kartoffeln ( die leider im Moment noch aus Italien kommen ), Rührei, Nußbutter und Würfelchen vom milden Schinken unseres Landschlachters. 
Nun wird sich so manch ein Leser fragen: " müssen es unbedingt die neuen Kartoffeln aus Italien sein ?"
Ich kaufe fast ausschließlich die heimischen regionalen Produkte, aber bei den Frühkartoffeln zum ersten Spargel werde ich *schwach *
In diesem Jahr habe ich den Spargel das erste Mal im Bratschlauch gegart, gesehen bei Robert von "lamiacucina" und  bei Edekaner im Blog  " Chef, der Metzger hat gesagt "
Perfekt !!!! eine geniale Art den Spargel zuzubereiten, er ist unvergleichlich aromatisch im Geschmack.
Bei uns wird der Spargel nie wieder in Wasser gegart werden !!
Dankeschön für diesen Tipp !!!!
Optisch nicht unbedingt etwas Besonderes unser " Spargelteller ", wenn ich an so manches Foto der Blogger denke, aber sehr, sehr lecker war`s

Kommentare:

  1. ach so, den Schinken gibts in kleinen Würfelchen, das würde mir auch schmecken. Jetzt muss der Spargel nur noch etwas billiger werden.

    AntwortenLöschen
  2. Dieses Wochenende war wohl wirklich die große Spargelsaison-Eröffnung, wo man hinschaut "spargelt" es. Ich mag den Schinken warm, deshalb würde ich ihn unter das Rührei mischen. Spargel koche ich auch schon lange nicht mehr im Wasser, das Aroma bleibt nach der Bratschlauchmethode oder im geschlossenen Topf gedünstet viel besser erhalten.

    AntwortenLöschen
  3. Wie lecker das aussieht!
    Ich werde die Woche schauen ob es bei uns auch schon deutschen Spargel gibt, hab noch keinen bis jetzt gesehen....und kann es doch kaum erwarten!
    Wir lieben ihn auch klassisch, mit Schinken und zerlassener Butter...oder gebraten....

    AntwortenLöschen
  4. Das mit den Kartoffeln ist schon in Ordnung, soooo weit weg ist Italien ja nicht...

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts with Thumbnails