Mittwoch, 28. April 2010

Ragù alla bolognese

Zur Zeit kommt das Kochen ein bischen zu kurz, unserem Joschi geht es nicht so gut, bei ihm ist eine Herzinsuffizienz festgestellt worden und am Tag der Untersuchung war die Lunge komplett mit Wasser gefüllt.
Bei einem fast 14 jährigen Hund kommt dann auch noch das Alter dazu.... aber das war vor 3 Wochen und mit Medikamenten haben wir soweit alles ganz gut im Griff. Sein Hundefutter verweigert er... also wird jetzt selbst gekocht :-)
Da ist es nicht immer ganz einfach, auch eine gesunde Abwechslung in den Hundenapf zu bekommen.

In dieser Zeit hat mir der Crockpot für die Zubereitung unserer Mahlzeiten schon gute Dienste erwiesen und mir einfach Zeit für Joschi geschenkt !
Gestern habe ich dann das Ragu alla bolognese nach einem Rezept von Ulrike bei ihm " in Auftrag " gegeben.
Perfekt !!!! wir hatten nach 6 Stunden ein leckeres und sehr aromatisches Ragu.
Dieses Ragu hat absolut selbstgemachte Tagliatelle verdient und die waren schnell gemacht.
In Zukunft wird eine Bolognese hier im Haus nur noch nach diesem Rezept im Crocky zubereitet !







...nur den Parmesan hatte ich vor dem Fotografieren mal wieder vergessen .......

Kommentare:

  1. Dachte gerade, wie lustig es ist, dass Du heute auch Ragu Bolognese gekocht hast. Dann sah ich aber, dass es bei Dir gerade gar nicht lustig zugeht. Ein krankes Haustier ist wirklich schlimm. Ich drücke mal die Daumen, dass es dem Hund bald besser geht und sende ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. das Ragù hat er dann aber bestimmt gemocht. "Nur" ein Tier, und dennoch ist das bei einem Familienmitglied sehr belastend. Schaffen die Medikamente wenigstens Linderung ?

    AntwortenLöschen
  3. Also dieser Crockpot scheint ja ein wahres Wunder zu sein, Dein Ragù sieht sehr appetitlich aus. Ich kann Dir nachfühlen, wie Dir zumute ist. Wenn unserem Kater etwas fehlt, leidet die ganze Familie.

    AntwortenLöschen
  4. @ nata, Deine Bolognese ist lecker !!!! Mir war auch Gestern, genau wie Dir, einfach mal so danach:-)Danke Dir für die lieben Grüsse an Joschi
    @ Robert, das Ragù war nicht für Joschi bestimmt, das kam auf unseren Teller :-) Joschi hatte dafür Gestern Rinderherz mit Reis, war auch gut!
    Die Medikamente haben wenigstens dafür gesorgt, daß das Wasser aus der Lunge weg ist und auch hoffentlich weg bleibt. Die Herztabletten unterstützen ihn ganz gut, ist halt eben nur wichtig, daß nie wieder Wasseransammlungen im Körper entstehen.
    Ansonsten ist es die Hoffnung, die uns im Moment begleitet....
    @ linda, der Crockpot ist für bestimmte Gerichte phantastisch. Eben, wenn mal keine Zeit für`s Kochen da ist.
    Das stimmt, es ist schlimm, wenn ein Tier krank ist, eben weil es ja nichts "sagen" kann und wir nur beobachten können um dann zu reagieren.

    AntwortenLöschen
  5. So, Du also auch! ;)
    Aber die Köchin muss wohl wirklich Feines hineintun um Leckeres herauszubekommen.
    Ich habe jetzt noch gar nicht geschaut- machst Du Dein Ragu mit Weiß- oder Rotwein? Da tun sich ja Gräben auf...

    AntwortenLöschen
  6. Stimmt, etwas Feines muß rein in den Crocky :-)
    aber dafür holt er aber auch das Optimalste aus den Zutaten durch seine besondere Garmethode heraus :-)
    Ich mache Bolognese immer mit Rotwein, auch wenn ich es herkömmlich koche.
    Vor einigen Wochen habe ich die Bolognese nach einem Rezept von Marcella hazan zubereitet, da kommt auch noch Milch hinein... DAS war für mich neu, hat mich aber total überzeugt !

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts with Thumbnails