Mittwoch, 13. Januar 2010

Jagsstaler Bierbrot

Tja, eigentlich müßte ich für mein Ergebnis des Jagsstaler Bierbrotes eine Kategorie " Misslungen " einrichten.
Gefunden habe ich das Brot bei ihr und auch sie hat 2 Anläufe gebraucht, um ein perfektes Brot zu bekommen.
Ulrike von Küchenlatein hat dieses Brot auch gebacken und ein phantastisches Ergebnis erzielt.
Bei mir fing das Problem schon mit der Gare an.... es tat sich einfach absolut nichts !! auch nicht nach schon fast 2 Stunden !
Meine Teigportionen im Gärkörbchen hatten obenauf eine schon fast lederartige " Haut "
Also habe ich mich dann entschlossen nicht mehr länger zu warten und habe die 2 Brote in den Ofen geschoben.
Sie sind dann auch ein ganz klein wenig aufgegangen und auch gerissen.
Irgendetwas ist bei mir schief gelaufen, die Brote waren nach dem Backen unwesentlich größer wie die Teiglinge vor der Gare und die Krume ist auch nicht gelungen :-(((
Vom Geschmack her gefällt mir das Brot, obwohl es mit Sicherheit erst richtig lecker ist, wenn es auch optimal gebacken ist.
Ich weiß nicht, was mir da passiert ist.. aber es wird einen zweiten Versuch geben ! So schnell kapituliere ich nicht vor einem Brotrezept :-)








Kommentare:

  1. Das sind MEINE Brote und MEINE Bilder! Ohne Quatsch, so siehts bei mir auch oft aus.

    AntwortenLöschen
  2. Geduld, wird schon noch kommen. Dafür ist das Jagsttal ein sehr schönes Tal.

    AntwortenLöschen
  3. Also wenn das Brot so gar nicht geht, stimmt etwas mit den Triebkräften nicht.

    Die zugesetzte Hefe treibt und auch der Sauerteig bringt Triebkraft mit.

    Waren alle Zutaten gleich warm? Möglicherweise war der Garort zu warm oder zu kalt? Sauerteig aufgefrischt?

    Ich benutze ja Trockenhefe, die rühre ich immer mit 1 EL Mehl und Wasser an, bevor ich die anderen Zutaten zusammenstelle bzw. abwiege. Blubbert gleich los, dann sehe ich, was los ist. Wenn nicht, habe ich nur wenige Zutaten verschwendet und kann neu anfangen.

    Die lederartige Haut lässt sich auch nach 2 h verhindern in dem Frau die Mörderduschhauben über die Gärkörbchen zieht. Ich habe reine Sauerteigbrote schon bis zu 5 h ohne Lederhaut garen lassen.

    Fragen über Fragen, Ferndiagnosen sind schwierig.

    Ulrike @Küchenlatein

    AntwortenLöschen
  4. @ Claus, Nee, Nee das stimmt so nciht, Dein erstes Sauerteigbrot sah doch wirklich gut aus !!!
    @ Robert, was nützt mir das noch so schöne Jagsstal, wenn ich hier durch ein Tal der Enttäuschung "wandere " ???
    @ Ulrike, Danke Dir ! so viele Tipps und Ratschläge.
    Die Zutaten waren alle gleich warm und der Gärort war einfach meine Küche, die hatte Gestern so ca. 25 °.
    Die Hefe habe ich allerdings einfach so mit dem Bier aufgelöst, da kann ich nun nicht sagen, ob sie " Kraft " hatte oder blubbern wollte ....
    frisch war sie jedenfalls
    Den Sauerteig hatte ich auch aufgefrischt und der hatte richtig schöne große Blubberblasen ..
    Ich vermute bald, daß die Hefe mir einen Streich gespielt hat ????
    Der Tipp mit der Mörderduschhaube ist Gold wert, ich lege immer nur ein Küchentuch drüber.
    Ich starte auf alle Fälle einen neuen Versuch und dabei werde ich Deine Tipps im Kopf haben !

    AntwortenLöschen
  5. ich krieg echt langsam ´ne ausgewachsene Brotdepression, wenn ich hier reinschaue! :))

    AntwortenLöschen
  6. Arthurs Tochter die hatte ich bei dem Ergebnis auch :-))))))

    AntwortenLöschen
  7. wahnsinn - Du backst Wei eine Bäckermeisterin... hast Du einen speziellen Ofen??

    AntwortenLöschen
  8. Cherry Blossom, nur die Ergebnisse sind leider nicht immer weltmeisterlich :-))))
    ich bin noch dabei meine Erfahrungen zu sammeln und dazu gehören leider auch die Pleiten ! Aber ich freue mich über jedes gelungen Brot.
    Nein, ich habe keinen speziellen Ofen, es ist ein ganz "normaler" Backofen mit Umluft, Heißluft usw. .....
    Zusätzlich hat mein Mann mir einen Backstein aus Schamottsteinen gemacht, der ist beim Pizza backen besonders ideal. Aber auch für einige Brote ganz gut.
    Ich habe auf Deinem Block gelesen, daß Du manchmal Probleme beim Einschiessen hast, DAS hatte ich auch und ich war oft am Rande der Verzweiflung, wenn die belegte Pizza hängen blieb :-(
    Seit Gestern habe ich das Super Peel, das KETEX besorgt hat
    http://ketex.de/blog/?p=1380
    Heute Abend kommt es zum ersten Mal zum Einsatz mit einer Pizza !

    AntwortenLöschen
  9. Bin nun überhaupt nicht die Expertin, aber da ich die Vorbäckerin war, wage ich mal, auch ein Statement abzugeben...

    Ich hätte auch vermutet, dass evtl. der Sauerteig nicht zimmerwarm oder aufgefrischt war, aber diese Möglichkeit habt Ihr ja schon ausgeschlossen.
    Ich hatte beim Anrühren der Trocken-Hefe mit dem Bier noch einen Teelöffel Zucker zugegeben.

    Neulich habe ich das Jagsttaler Bierbrot mit meiner Mutter nachgebacken und es sah so aus, als wolle der Teig überhaupt nicht gehen. Als aber die Küche wesentlich wärmer wurde (wegen Ofen vorheizen) tat sich dann doch was im Gärkörbchen und das Ergebnis war ganz passabel...

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts with Thumbnails