Montag, 4. Januar 2010

ganz etwas Einfaches sollte es Heute sein ...

...zum Einen um nach den Feiertagen mal etwas Leichtes zu essen und zum Anderen, weil Heute wegen des hohen Schnees und der vereisten Straßen niemand Lust hatte einzukaufen.
Suppenfleisch, Gemüse, Knochen usw. finden sich immer im Gefrierer und die " hausgemachte Fleischbrühe " von Marcella Hazan wollte ich auch ausprobieren. Ihr Kochbuch " die klassische italienische Küche " hat mir ein ganz lieber *Weihnachtsmann* unter den Baum gelegt :-))
Die Einlage für die Brühe sollte auch leicht sein, auf keinen Fall hatten wir Heute Lust auf Fleischbällchen oder Brätstrudel.
Also habe ich das alte Rezept meiner Oma für Grießnockerln hervor geholt... die sollten es Heute sein und das Schöne ist, sie gelingen immer.

Zutaten:

250 ml Milch
etwas Butter
Salz und Muskat
100 g Hartweizengrieß
2 ganze Eier

die Milch mit der Butter und den Gewürzen zum Kochen bringen, den Grieß einrühren und die Hitze reduzieren.
die Masse rühren, bis sie sich als Kloß vom Topfboden abhebt.
Sofort in eine Schüssel füllen und nacheinander die 2 Eier unter rühren bis die Masse wieder glatt ist.
In der Zwischenzeit einen Topf mit Salzwasser zum Sieden bringen, mit 2 nassen Teelöffeln Nockerln abstechen und in dem siedenden Wasser ca. 4 Minuten gar ziehen lassen.
Auf keinen Fall sollte das Wasser kochen.
Die Nockerln mit einer Schaumkelle heraus nehmen und in die heiße Fleischbrühe geben.
Wir hatten Heute leider keine frischen Kräuter im Haus, aber sonst streue ich auf die angerichtete Nockerl - Brühe frische Petersilie oder auch Schnittlauch.
Geschmeckt hat es aber auch mal ohne Kräuter.
Die Fleischbrühe nach dem Rezept von Marcella Hazan ist einfach wunderbar, in Zukunft wird hier im Haus eine Fleischbrühe nur noch nach diesem Rezept gekocht.





Kommentare:

  1. Griesnockerl-Suppe liebe ich. Allerdings muss ich das Rezept ohne Milch machen.

    AntwortenLöschen
  2. mmmh. schon lange nicht mehr gemacht. Ein Liter Fleischbrühe ist noch im Gefrierer. Ab in die Küche.

    AntwortenLöschen
  3. Lecker - ich hatte das auch lange nicht und bin froh das es nun dinkelgries gibt und ich werde es wie Dinkelhexe milchfrei machen

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Grießnockerl! Du hast mich angestoßen, sie mal wieder zu machen! Und Du hast Recht,sie gelingen einfach immer und sind so schön zu variiern und aufzupeppen.
    Deine Brühe sieht köstlich aus und Du musst wohl sehr brav gewesen sein im letzten Jahr, dass der Weihnachtsmann Dir dieses Buch beschert hat :)

    AntwortenLöschen
  5. @ Dinkelhexe u. Cherry Blossom, das ist eine gute Alternative. Ich denke mal die Nockerln gelingen auch ohne Milch, daß es Dinkelgrieß gibt wußte ich noch nicht. Wieder etwas dazu gelernt.
    @ Robert, ein Vorrat an Fleischbrühe im Gefrierer ist immer wieder perfekt. Mein Bestand ist seit Gestern mit der Fleischbrühe nach Marcella Hazan wieder gut aufgefüllt.
    @ Arthurs Tochter, die Grießnockerl hatte ich auch schon lange nicht mehr gemacht, sie waren ein bischen in Vergessenheit geraten..
    Ich verfeinere sie auch gerne mit Parmesan oder Peccorino und gebe sie dann in eine klare Tomatensuppe, ist auch lecker.
    Ich habe mir immer alle Mühe gegeben, um brav zu sein.... gelingt mir aber nicht immer *ggg*

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schön, mag ich auch. Über das Buch kannste dich freuen, da kannste kochen draus was du willst - alles erste Sahne...

    AntwortenLöschen
  7. Claus, ich freue mich auch sehr über das Buch.
    Ich habe es schon reichlich mit "Merkzetteln " zum Nachkochen gespickt :-)
    Mir gefällt auch sehr, daß es wirklich nur aus den Rezepten und einigen Zeichnungen ausgestattet ist.
    So, nun geht`s ab an den Fernseher ...Küchenschlacht ist angesagt !

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe Grießklößchensuppe auch sehr, meine Variante kommt ohne Milch und aufkochen des Grieß aus.

    AntwortenLöschen
  9. @ Chaosqueen, ich habe mir gerade mal Dein Rezept angesehen. Die sehen lecker aus, aber der herr des Hauses würde sie wegen der Weizenkleie total verweigern :-)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts with Thumbnails