Donnerstag, 24. Juni 2010

Sugo di piselli, peperoni e prosciutto alla panna

Marcella Hazan hat in ihrem Buch " die klassische italienische Küche " phantastische Pastasaucen aufgeschrieben. Ganz ohne viel Aufwand und sehr, sehr lecker!
Während die Past kocht ist die Sauce ganz schnell fertig.
Heute habe ich mich für die " Erbsensauce mit Paprikaschoten, Prosciutto und Sahne " entschieden.
Allerdings hatte ich keine roten Peperoni im Haus sondern die hellgrünen, aber sehr Geschmacksintensiven  aus Marokko.
Sie waren ein Überbleibsel von einer Paprikapfanne mit Lammhack und mußten unbedingt noch verwertet werden.
Mit roten Peperoni, wie im Original bei Marcella, wird die Sauce zwar optisch Fabenprächtiger, aber vom Geschmack her waren die hellgrünen auch sehr gut!

Zutaten für 4 - 6 Personen:

3         fleischige rote Paprikaschoten ( bei mir 6 von den hellgrünen, etwas kleineren Marokkanern)
45 g    Butter
1         Prosciutto, 1 cm dick, oder Räucherschinken, etwa 170 g in sehr kleine Würfel geschnitten
115 g  extrafeine tiefgekühlte Erbsen, aufgetaut
1/4 l    Sahne
           Salz
           frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
450 bis
675 g  Pasta ( bei mir Penne )
115 g  frisch geriebener Parmigiano Reggiano plus zusätzlicher Käse zum Servieren

Zubereitung:

Die Paprikaschoten enthäuten, sie Samen und die Scheidewände entfernen. Mit Küchenkrepp gründlich trocken tupfen, in 6 mm große Quadrate schneiden und beiseite stellen.
Butter und gewürfelten Prosciutto in die Bratpfanne geben und auf Mittelhitze schalten. Unter häufigem Umrühren höchsten 1 Minute erhitzen.
Die aufgetauten Erbsen hinzufügen und 1 weitere Minute erhitzen. Umrühren, damit sie gut mit Fett überzogen sind.
Die kleinen Paprikaschotenquadrate dazugeben und unter Umrühren höchstens 1/2 Minute erhitzen.
Sahne, Salz und reichlich Pfeffer hinzufügen und auf starke Hitze schalten.
Unter ständigem Umrühren kochen, bis die Sahne dicklich wird.
Die gekochte, abgetropfte Pasta in der Sauce wenden. Den Parmesan untermischen. Sofort mit weiterem geriebenem Parmesan servieren.


..und fertig ist ein leckeres Pastagericht !

Kommentare:

  1. Herrliches Pastagericht (für Pastaliebhaber wie mich)

    und ich kann hier kommentieren...das freut mich; hoffentlich bleibt das so?!

    AntwortenLöschen
  2. Die Hazan-bücher bieten einfach immer was, und man wird nie enttäuscht.

    AntwortenLöschen
  3. Ich muss mir die Hazan Buecher anschauen. Hatte bis jetzt noch nie eines in den Haenden. Die Pasta sieht sehr, sehr lecker aus.

    AntwortenLöschen
  4. Ich dachte beim Lesen der Überschrift schon, Du hättest Land, Leute und Sprache gewechselt.

    Jetzt bin ich erleichtert!
    ;)
    Schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  5. Wo hab ich das denn letztens schon mal bewundert? Sieht gut aus.

    AntwortenLöschen
  6. ich muß Robert vollkommen Recht geben, die Rezepte aus den Hazan - Büchern sind große Klasse und absolut gelingsicher !

    @ Eva, ich freue mich, daß Du jetzt auch kommentieren kannst ! Es wäre schön, wenn der " Herr Google" es auch in Zukunft zulassen würde :-)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts with Thumbnails