Dienstag, 29. Juni 2010

Lauch - Quiche

Ich habe nach langer Zeit mal wieder die etwas älteren  Rezepte vom " ARD - Buffet " vorgeholt, viel zu lange lagen sie unbeachtet auf meiner " externen "
Daran erinnert wurde ich durch Eva, sie hat vor einigen Tagen ein leckeres Gericht aus einem Newsletter vom  " ARD - Buffet " gezaubert. Sie freut sich genau wie ich, jeden Morgen auf diesen Newsletter im Posteingang.
Im Jahr 2007 gab es eine leckere Lauch - Quiche nach einem Rezept von Vincent Klink, das Rezept gefiel mir sofort gut, auch weil diese Quiche bei den momentanen sommerlichen Temperaturen gut lauwarm gegessen werden kann.
Eva hat sie schon im September 2008 ausprobiert und war begeistert.
Ganz besonders gefallen hat mir der Teig, er ist gut zu verarbeiten und für unseren Geschmack viel leckerer, wie der übliche Mürbeteig.



Diese phantastische Quiche haben wir lauwarm mit einem kühlen Glas Riesling sehr genossen !

Das Rezept ist von Vincent Klink  aus dem " ARD - Buffet " vom 07.02.2007 

Zutaten für den Teig:

H
200 Gramm Mehl
80 Gramm Butter
50 ml Wasser
1 Ei
1 Prise Salz


für den Belag:
200 Gramm Lauch
2 Essl. Butter
80 Gramm Emmentaler oder Gouda
100 Gramm Gruyère
50 Gramm Pecorino ( ich hatte keinen Pecorino da und habe die Menge für den Gruyère um 50 g erhöht )
5 Eier
250 Gramm Crème fraîche
80 Gramm Sahne
Etwas Pfeffer ( ich habe noch etwas Salz dazugegeben )
1 Prise Muskat

Mehl, Butter, Wasser, Ei und Salz zu einem festen homogenen Teig verkneten. Den Teig in Klarsichtfolie einwickeln und mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180, Gas Stufe 3-4) vorheizen.
Lauch putzen, und in dünne Scheiben schneiden und in einer Pfanne mit 2 EL Butter anschwitzen. Danach etwas abkühlen lassen. Alle Käse reiben.
Den Boden dünn ausrollen und in eine gefettete Quiche- oder Springform (Durchmesser 26 cm) legen, den Rand etwas hoch ziehen.
Eier mit Crème fraîche und Sahne verquirlen, den geriebenen Käse und Lauch untermischen und mit Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Masse auf dem Teigboden verteilen.
Im vorgeheizten Ofen ca. 30 Minuten backen.

Kommentare:

  1. Ziemlich genau so mache ich meine Gemüsetartes ebenfalls. Das ist immer wieder lecker. Meist friere ich ein paar einzelne Stücke ein. Daraus wird dann mit einem Salat ein schnelles Essen, wenn mal keine Zeit zum Kochen ist.

    AntwortenLöschen
  2. Auch ich mache die Quiches fast genauso...Quiche Lorraine mögen wir am liebsten...
    Ein tolles Rezept, Karin....ich habe auch schon viele Rezepte vom ARD-Buffet nachgekocht, gerade auch von Vincent Klink....immer wieder tolle Ideen und Gerichte!

    AntwortenLöschen
  3. Mit einem Salat sind solche herzhaften Kuchen immer wieder lecker. Ich habe ein ganz ähnliches Rezept, bei mir kommt noch Schinken mit rein.

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht sehr gut aus. Ist für uns auch praktisch, weil man am nächsten Tag direkt was mit zur Arbeit nehmen kann.

    AntwortenLöschen
  5. Hört sich gut an, werd´s ausprobieren. Dabei steh ich mit Quiche auffem Kriegsfuß, ich krieg den Teig nie richtig hin...

    AntwortenLöschen
  6. @ all, diese Quiche ist wirklich sehr lecker !
    @Linda, genau diese Schinkenzugabe hatte mir der Herr des Hauses auch vorgeschlagen, wird beim nächsten Mal gemacht.
    @ Claus, dieser Teig gelingt Dir, er so phantastisch zu verarbeiten... ein Kinderspiel

    AntwortenLöschen
  7. Danke für das Rezept!
    Habe meins Leider verlegt und nun einfach mal das hier genommen. Bin gespannt wie es schmecken wird :)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts with Thumbnails